AEO-ZERTIFIZIERUNG

Für eine sichere Lieferkette vom Hersteller zum Endverbraucher.

Unternehmen können sich beim Luftfahrtbundesamt als "zugelassener Wirtschaftsbeteiligter" (AEO) zertifizieren lassen, so dass Luftfrachtgüter beschleunigt den Zoll passieren können.  Voraussetzungen für diesen hohen Standard sind verschiedene Kriterien wie die Einhaltung von Zollvorschriften sowie angemessene Sicherheitsstandard bei der Luftfrachtverpackung.

Warum ist eine AEO-Zertifizierung sinnvoll?

Internationale Firmen erwarten zunehmend von ihren Lieferanten, dass sie Teil einer verlässlichen, durchgängigen internationalen Lieferkette ("supply chain") sind. Ziel ist die Absicherung vom Hersteller einer Ware bis zum Endverbraucher. 

Was muss man dafür tun?

Für die Zertifizierung gibt es verschiedene Bedingungen, wie die bisherige Einhaltung der zoll- und steuerrechtlichen Vorschriften, ein zufriedenstellendes Buchführungssystem, die nachweisliche Zahlungsfähigkeit und angemessene Sicherheitsstandards. Für den letzteren Punkt werden die Sicherheitssysteme für den Frachtverpackungsbereich des Unternehmens untersucht.

Warum hat sich PCS zertifizieren lassen?

PCS Systemtechnik hat das AEO-Zertifizierungsverfahren erfolgreich durchlaufen und damit den Status des „Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten (AEO)“ erreicht. Das Münchner Unternehmen stellt mit der AEO-Zertifizierung sicher:

  • dass Luftfrachtgüter unter strengen Sicherheitsmaßnahmen verpackt werden und
  • beschleunigt das Zollverfahren passieren können.

Die AEO-Zertifizierung ist dabei eine wichtige Maßnahme für den sicheren Warentransport und eine schnelle Lieferung der PCS-Hardware. PCS erweist sich mit dem Status "Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter" als zuverlässiger und vertrauenswürdiger Geschäftspartner.

 

 

Success Story Sicherheit für die AEO-Zertifizierung

AEO-Zertifizierung bei Richard Wolf GmbH

Die Richard Wolf GmbH ist ein mittelständisches Medizintechnik-Unternehmen mit über 1.500 Mitarbeitern sowie weltweit 14 Niederlassungen und 130 Distributoren. Als exportorientiertes Unternehmen war es ein Muss, sich beim Luftfrachtbundesamt als "AEO" zertifizieren zu lassen. An den Drehkreuzen und an den Zufahrtsschranken regeln INTUS RFID-Leser den Zutritt. Das neue Logistikzentrum wird mit Biometrie geschützt: die  Handvenenerkennung INTUS 1600PS überprüft die Identität des Mitarbeiters an insgesamt 12 Türen und Toren der luftfrachtrelevanten Bereiche.

Success Stories zum Thema AEO

  •  DownloadSuccess Story Richard Wolf GmbH | PDF 191 kB
  •  DownloadSuccess Story Ziehm Imaging GmbH | PDF 387 kB
  •  DownloadPDF 504 kB