FUNKTION

Wie funktioniert RFID?

Auf dem RFID-Chip ist die Information in einem EEPROM (elektrisch löschbarer Schreib-/Lesespeicher) gespeichert. Kommt der Transponder in den Sendebereich eines Lesegerätes, wird über die Antenne eine Spannung induziert, die den Chip aktiviert. Der RFID-Chip auf dem Transponder prüft bei verschlüsselten Informationen, ob der Leser berechtigt ist, die Daten zu lesen, und sendet im positiven Fall die Information an den Leser. Der Leser gibt die Informationen an ein übergeordnetes System (z. B. an einen Zutrittskontroll-Manager oder PC) zur weiteren Bearbeitung weiter. Der Zutrittskontroll-Manager überprüft anhand der hinterlegten Raum-Zeit-Profile die Zutrittsberechtigung und betätigt im positiven Fall den Türöffner.